Jahresende und Rückblick auf 2021

Jahresende und Rückblick auf 2021

Liebe Mitbürger*innen,

wer hat an der Uhr gedreht? Mit großen Schritten neigt sich 2021 dem Ende zu.

Aus diesem Anlass möchte ich mit Ihnen gemeinsam auf ein turbulentes und in jeder Hinsicht besonderes Jahr zurückblicken.

So war unserer Gemeinde wieder von großen Baumaßnahmen geprägt. Mit dem Beginn der Straßenerneuerung in der Hauptstraße wurde das größte Einzelprojekt der Altortsanierung angepackt.

Abwasserkanäle, Wasserleitungen, Infrastruktur für Telekommunikation, die Oberflächengestaltung und die Pflasterarbeiten der Gehwege. Durch die Städtebauförderung konnten all diese Maßnahmen inklusive die Gestaltung der Freiflächen rechts und links der Straße realisiert werden.

Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2022 geplant.

Abgeschlossen wird dieser Abschnitt mit dem ehemaligen Buswendeplatz sowie dem Platz der Städtepartnerschaften samt geplanter Spielscheune. In Summe gelingt uns, auch Dank der Zustimmung von Anwohnern an der Hauptstraße, mehr Grün in den eng bebauten Altort zu bringen und neue Bäume zu pflanzen, die Parksituation zu verbessern und damit die Aufenthaltsqualität für jung und alt deutlich zu steigern.

In der Alten Gasse entstehen gerade zwei Wohn- und Geschäftshäuser. Wohnungen und Gewerbeflächen bringen Leben in den Altort und stärken den Ortskern der Gemeinde. Was vor gut 15 Jahren mit dem Ankauf erster Abbruchhäuser begann, findet nun seinen gestalterischen Abschluss.

Wohnen und Leben in der Ortsmitte ist das Ziel der Städtebauförderung, welche uns hierbei finanziell und fachlich begleitet. In Gerbrunn setzen wir dies Stück für Stück um, auch in den kommenden Jahren.

Darüber hinaus hat das Zeitalter der Digitalisierung nun auch unsere Schule erreicht.  – Hybride Tafeln, mobile Endgeräte, WLAN und vieles mehr zeigen den Weg in die Zukunft. Für einige Projekte wurden die Grundsatzentscheidungen getroffen. Hier möchte ich den Ausbau der Kinderbetreuung erwähnen. Doch diese Maßnahme allein reicht nicht aus.,

Gerbrunn braucht einen weiteren Kindergarten, um auch den jüngsten der Gesellschaft Raum zum spielen und lernen zu geben, um Eltern in Einklang von Familie und Beruf bestmöglich zu unterstützen.

 

Liebe Mitbürger*innen,

Weihnachten verbinden wir alle – unabhängig unseres Glaubens und unserer Einstellung zum Christentum – mit Hoffnung, Frieden und Nächstenliebe.

Diese drei Worte sollen uns in Zeiten wie diesen auch dann begleiten, wenn wir manchmal vielleicht keine Hoffnung auf ein unbeschwertes Leben mehr haben. Der Wunsch nach Frieden begleitet uns auch – nicht nur in Bezug auf Geflüchtete, auf Kriege und Not. Unerträgliche Zustände an der Grenze zwischen Polen und Belarus zeigen uns erneut wie fragil, wie verletzlich unser europäisches Staatensystem ist.

Corona bestimmt nun seit fast 2 Jahren unser Leben und unseren Alltag.

Nach einem schwierigen Winter 2020/21, dem Beginn der Impfungen und steigender Zuversicht, gab es einen in weiten Teilen unseres Landes ansatzweisen erholsamen Sommer. Doch davon ist heute nichts mehr zu spüren.

Erneut stehen massive Einschränkungen im privaten und öffentlichen Leben an, unser Gesundheitssystem droht zu kollabieren. Darum bitte ich Sie ganz persönlich: Lassen Sie sich impfen um sich und Ihre Lieben zu schützen!

Nur gemeinsam schaffen wir das. Gerade wenn das Licht am Ende des Tunnels noch so weit entfernt scheint, gerade dann blicke ich ihm hoffnungsvoll entgegen.

Lassen Sie uns guten und neuen Zeiten entgegenblicken! Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2022

Herzliche Grüße

Ihr

Stefan Wolfshörndl, 1. Bürgermeister, Kreisrat

Meldungsarchiv
Kontakt

Gemeinde Gerbrunn
Rathausplatz 3, 97218 Gerbrunn
Phone: 0931/702800
Fax: 0931/70280199
info@gerbrunn.de

Öffnungszeiten

Montag
08:00-12:00 Uhr u. 14:00-15:30 Uhr

Dienstag
08:00-12:00 Uhr u. 14:00-15:30 Uhr

Mittwoch
07:30-12:00 Uhr

Donnerstag
08:00-12:00 Uhr u. 14:00-18:00 Uhr

Freitag
08:00-12:00 Uhr

Wetter